Ajax loader

Pop-Up Bike Lane Action, Hamburg - NEWS ACCESS 

Pop-Up Bike Lane Action, Hamburg - NEWS ACCESS 

Shoot 
GP32HI3 
05/23/2020 
Hamburg, 23 May, 2020 - In more than 30 German cities Greenpeace activists - here in Hamburg - are setting up cycle paths, so-called pop-up cycle paths, for infection and climate protection. Together with other environmental associations, they are using warning strips, pylons and pictograms to ensure visible and safe separation of cycle paths on mostly multi-lane motorways. The background to the Group Action Day (GAT) of Greenpeace volunteers is a study published by Greenpeace, which shows that many people want to avoid public transport for fear of infection; many are even considering buying a car because of the spread of the corona virus. The study (https://act.gp/3cJVXlB) warns of a traffic collapse and rising CO2 emissions in cities. Greenpeace therefore calls for the expansion of the cycling infrastructure supported by the federal government and points out the importance of the corona crisis as a great opportunity to switch to safe, clean and climate-friendly means of transport. Statement: Marion Tiemann, transport expert at Greenpeace Germany. 
In original language: 
Pop-Up-Fahrradweg für Hamburg - News Access 
Hamburg, 23. 5. 2020 – In über 30 deutschen Städten richten Greenpeace-Aktivistinnen und Aktivisten – hier in Hamburg - Fahrradwege, so genannte Pop-up-Radwege, für den Infektions- und Klimaschutz ein. Gemeinsam mit anderen Umweltverbänden sorgen sie mit Warnstreifen, Pylonen und Piktogrammen für eine sichtbare und sichere Trennung von Radwegen auf zumeist mehrspurigen Autostraßen. Hintergrund des Gruppenaktionstages (GAT) der freiwilligen Greenpeace-Aktivisten und Aktivistinnen ist eine von Greenpeace veröffentlichte Studie, die belegt, dass aus Sorge vor Ansteckung viele Menschen auch mittelfristig öffentliche Verkehrsmittel meiden wollen; Viele überlegen aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus sogar die Anschaffung eines PKW . Die Studie (https://act.gp/3cJVXlB) warnt vor einem Verkehrskollaps und steigenden CO2-Emissionen in den Städten. Greenpeace fordert daher den vom Bund unterstützten Ausbau der Radinfrastruktur und weist auf die Bedeutung der Corona-Krise als zugleich einer großen Chance für den Umstieg auf sichere, saubere und klimafreundliche Verkehrsmittel hin. Statement: Marion Tiemann, Verkehrsexpertin bei Greenpeace Deutschland. 
23 May, 2020 
GP32GEB 
★★★★ (E) 
Filters